• Fulldome Preise 2012
  • Internationales Filmfest Emden

18 12 2012

Fulldome-Preise 2012

Seit 2007 wird an der HfG Offenbach das neue Medium 360°-Ganzkuppelprojektion / Fulldome erforscht. Jedes Jahr im Mai werden die neu entstehenden Arbeiten zum Fulldomefestival in Jena uraufgeführt. Hier trifft sich die wachsende internationale Fulldome Szene und tauscht sich aus. Mit Unterstützung der hFMA konnte dieser Workshop in den vergangenen Jahren auch für Studierende aus weiteren Hochschulen des hFMA-Netzwerks geöffnet werden.

Zwei Filme von HfG-Studierenden aus diesem Kontext sind jetzt ausgezeichnet worden, ein dritter erhielt eine Lobende Erwähnung. Betreut wurden die Filme von Prof. Rotraut Pape, Lehrgebiet Film/Video im Zusammenarbeit mit Prof. Alexander Oppermann, Stiftungsprofessor an der HfG Offenbach.

Beim Fulldome UK Festival in Leicester hat »How to disappear« von Merlin Flügel am 18. November 2012 den Award in der Kategorie Best Narrative gewonnen.

Denis Carbone hat für seinen handgezeichneten Laserpointerfilm den 1. Preis auf dem Koordinaten Festival für Raumgreifende Medien in Kiel in der Kategorie DOMEFILM gewonnen.

Auf dem FullDome Festival in Jena im Mai 2012 erhielt der Film »One Life Stand« von Thomas Bannier eine Lobende Erwähnung.

 

17 12 2012

KURZFILMNACHT 2012

EINUNDZWANZIGZWÖLFZWÖLF 
kurze Filme zum Weltuntergang 

21. Dezember 2012 / 20 Uhr / Kapelle

In der längsten Nacht des Jahres zeigt das Lehrgebiet Film/Video (Prof. Rotraut Pape) der Hochschule für Gestaltung Offenbach eine Auswahl kurzer, abwechslungsreicher und teils wenig weihnachtlicher Filme bei Glühwein und Plätzchen. Die Filmemacher/innen sind anwesend, Eintritt ist frei. 

Die Kurzfilmnacht findet statt im Rahmen des 1. Kurzfilmtags am 21. Dezember 2012, an dem bundesweit an den verschiedensten Orten Kurzfilme präsentiert werden.

kurzfilmtag.com

  • Rotron, 1982
  • Vortrag/Materialsichtung und anschließende Weihnachtsfeier
  • DAZU: Wolfgang Müller (Hg.), Geniale Dilletanten, Berlin: Merve 19962. Foto: Pape

13 12 2012

GENIALE DILLETANTEN: ROTRAUT PAPE

Prof. Dr. Juliane Rebentisch Geniale Dilletanten: Rotraut Pape
Videos / Diskussion / Spekulatius

20. Dezember 2012, 16.30 Uhr, Schlosskapelle

Die Veranstaltung wird dem Begriff und dem Phänomen des Dilettantismus in seinen verschiedenen – ästhetischen, politischen, kulturtheoretischen, sozial- und subjektphilosophischen – Dimensionen nachgehen. Dabei wird es um Fragen von Legitimität und Selbstermächtigung, Erziehung und Autodidaktik, Handwerk und Genie, Spezialistentum und Universalismus ebenso gehen wie um die sehr unterschiedlichen Gesichter des Dilettantismus heute.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Philosophie/Ästhetik Seminars von Prof. Dr. Juliane Rebentisch statt. Auch Nicht-Seminarteilnehmer/innen sind willkommen.