• BEAT von Tim Seger
  • Creative Award: Tim Seger | Foto: ©Birgit Lehmann
  • BEAT von Tim Seger. Foto: ©Birgit Lehmann
  • FullDomefestival 2014 |  Foto: ©Michael Schomann
  • Nicolas Gebbe, Prof. Rotraut Pape, Denim Szram h_da, Doreen Keck, Aleksandar Radan, Jonatan Schwenk, Zora Schirmeister, Christian Öhl, Thomas Bannier, Philipp Boss, h_da. Foto: © Birgit Lehmann

27 05 2014

CREATIVE AWARD Fulldome: Tim Seger

Das nunmehr 8. Internationale Fulldome Festival fand vom 23. – 25. Mai im Zeiss Planetarium Jena statt. Fünf Fulldomefilme, einige davon mit SpatialSound versehen, sowie zwei reine 3D-Audiohörstücke, die im letzten Semester im Rahmen des Workshops der HfG Offenbach und der h_da Dieburg entstanden, feierten Weltpremiere.   Im internationalen Wettbewerb um die sieben Janus Fulldome Awards gewann der HfG Student Tim Seger mit seinem Fulldomefilm BEAT den CREATIVE AWARD.
Sein Film über Henry, der über seiner Schreibmaschine im Büro kurz einnickt und kopfüber in die albtraumhafte Welt seiner Gedanken am Rand der Gesellschaft eintaucht, überzeugte die fachkundige Jury und das Publikum. Besonders auch Tim Segers musikalischer Soundtrack, bei dem Philipp Boss, Student der h-da Campus Dieburg mitgemischt hat, machte den Film zu einem echten Highlight.   Beat
5:10 MIN., 4096×4096, 2014
Tim Seger / HfG
Soundberatung: Philipp Boss, h_da
Darsteller: Christoph Kugler   Weitere Finalisten: »Activate Unlock«
by Nicolas Gebbe, HfG Offenbach
»Harvest Season«
by Doreen Keck, HfG Offenbach   The Janus FullDome Awards have been presented to seven out of 97 FullDome Festival contributions eligible for awards. The Creative Award
 goes to Tim Seger, Hochschule für Gestaltung Offenbach
for the student contribution »BEAT«, decided by the FullDome Festival jury, endowed with 500 Euro, donated by ZEISS.   When Henry falls asleep at his working place in front of his typewriter he finds himself in a world he does not comprehend. At the Border of society between rubbish and junk everything seems upside down. What are the weird shapes behind him? And how will he get out of this chaotic place?   FullDome | Spatial Sound Workshop 2013-14
Coach, Direction: Prof. Pape/HfG, Prof. Breitsameter/h_da
Coach, Assistant: Thomas Bannier/HfG
Coach Scenario: Birgit Lehmann
Coach Fulldome: Micky Remann, André Wünscher, Robert Sawallisch, Zeiss Planetarium Jena
Coach Spatial Sound: René Rodigast, Felix Deufel, Fraunhofer Institut IDMT Ilmenau
Coach Helhed360: Christian Büchner   Works by: Phillip Boss h_da, Felix Deufel h_da, Nicolas Gebbe HfG, Doreen Keck HfG, Christian Öhl HfG, Paul Schengber h_da, Tim Seger HfG, Sebastian Steer h_da, Denim Szram h_da.  
  • Handmade, 5:28 Min. / 2014 by Christian Öhl, HfG. Spatial Sound: Philipp Boss, h_da. FullDome Festival 2014. Foto ©Michael Schomann
  • SPATIAL SOUND AWARD:  Philipp Boss, h_da und Christian Öhl, HfG, Foto: ©Birgit Lehmann
  • "Handmade" von Christian Öhl. Foto ©Michael Schomann
  • "Handmade" von Christian Öhl. Foto ©Michael Schomann
  • FullDome Festival 2014. Foto ©Michael Schomann
  • Handmade

27 05 2014

SPATIAL SOUND AWARD: Christian Öhl, HfG und Philipp Boss, h_da

Das nunmehr 8. Internationale Fulldome Festival fand vom 23. – 25. Mai im Zeiss Planetarium Jena statt. Fünf Fulldomefilme, einige davon mit SpatialSound versehen, sowie zwei reine 3D-Audiohörstücke, die im letzten Semester im Rahmen des hFMA – Workshops der HfG Offenbach und der h_da Dieburg entstanden, feierten Weltpremiere.   Einen SPATIAL SOUND AWARD gewann der Fulldomefilm: Handmade von Christian Öhl mit 3D Sound von Philipp Boss, h_da im internationalen Wettbewerb.   Alles in diesem Film ist mit Händen dargestellt. Bäume, Radfahrer, Tunnel. Nur der liebe Gott ist ein Fuss. „Hans, die linke Hand aus dem Dörfchen Knöchelfelde fährt eines Tages mit dem Rad durch den Wald um bei seinem lieben Freund Helmut reinzuschauen. Doch plötzlich sieht er vor lauter Händen den Wald nicht mehr.”   Handmade
5:28 Min. / 2014
Christian Öhl / HfG
Spatial Sound: Philipp Boss, h_da   The Spatial Sound Awards have been presented to two out of 97 FullDome Festival contributions eligible for awards. Spatial Sound AwardChristian Öhl, Philipp Boss for the student contribution »Handmade« by Christian Öhl, Hochschule für Gestaltung Offenbach
with Spatial Sound Wave soundtrack by Philipp Boss, Hochschule Darmstadt/ Campus Dieburg.   FullDome | Spatial Sound Workshop 2013-14
Coach, Direction: Prof. Pape HfG, Prof. Breitsameter h_da
Coach, Assistant: Thomas Bannier/HfG
Coach Scenario: Birgit Lehmann
Coach Fulldome: Micky Remann, André Wünscher, Robert Sawallisch, Zeiss Planetarium Jena
Coach Spatial Sound: René Rodigast, Felix Deufel, Fraunhofer Institut IDMT Ilmenau
Coach Helhed360: Christian Büchner   Works by: Phillip Boss h_da, Felix Deufel h_da, Nicolas Gebbe HfG, Doreen Keck HfG, Christian Öhl HfG, Paul Schengber h_da, Tim Seger HfG, Sebastian Steer h_da, Denim Szram h_da.
  • ICH IST EIN ANDERER: Workshop in Marokko
  • Lost in Tanslation Found: Moritz Übele, Prof. Gérard Couty, Al Mustapha Mamouni, Prof. Rotraut Pape, Aziza Lakrati, Anass Nessah, Maria Ben Abdelmouman, Nicolas Gebbe, El Mehdi Chababi, Doreen Keck, Leslie Bauer, Salma Gabriel, Aleks Radan, Younes Nadir
  • ICH IST EIN ANDERER: Workshop in Marokko
  • ICH IST EIN ANDERER: Workshop in Marokko
  • Team Moritz hat abgedreht.

12 05 2014

ICH IST EIN ANDERER: Workshop in Marokko

Im Rahmen des internationalen Hochschulfilmfestivals FIFE in Casablanca, Marokko findet ein unter der Leitung von Prof. Rotraut Pape und Gérard Couty ein Workshop zum Thema ICH IST EIN ANDERER*** statt.

 

Sechs Film-Studierende der HfG und sieben Studierende der Hochschule IHB Art Média in Casablanca kooperieren und drehen innerhalb von drei Tagen eigene Kurzfilme. Zum HfG-Rundgang im Juli werden die marokkanischen TeilnehmerInnen des Workshops in Offenbach erwartet um hier ihrerseits Filme zu drehen und / oder die begonnenen Projekte zu finalisieren.

 

*** Mit der berühmt gewordenen Formel „Je est un autre“ (Ich ist ein Anderer) charakterisiert Arthur Rimbaud (1854-1891) den Dichter als dichtenden „Seher“ und Erfüller einer Art höheren Auftrags, der ihn, ob er wolle oder nicht, in Ekstasen und in unbekannte Regionen der Phantasie und der Erkenntnis treibe, die den normalen Menschen unzugänglich seien.

 

Workshopteilnehmer in Casablanca, Marokko: Lost in Tanslation Found Moritz Übele, Gérard Couty, Al Mustapha Mamouni, Prof. Rotraut Pape, Aziza Lakrati, Anass Nessah, Maria Ben Abdelmouman, Nicolas Gebbe, El Mehdi Chababi, Doreen Keck, Leslie Bauer, Salma Gabriel, Aleks Radan, Younes Nadir
  • Salma Gabriel: Dokumentarfilmpreis Marokko
  • Salma Gabriel: Dokumentarfilmpreis
  • Salma Gabriel: Dokumentarfilmpreis

12 05 2014

Salma Gabriel: Dokumentarfilmpreis

7. FESTIVAL INTERNATIONAL DU FILM DE L´ETUDIANT CASABLANCA
Am Mittwoch den 7. Mai 2014 begann das siebte Festival International du Film de l’Etudiant (www.fifemaroc.net) in Casablanca, Marokko. Für den Wettbewerb in den Kategorien Fiction, Animation, Experimental und Dokumentation waren acht Produktionen von Film-Studierenden der HfG Offenbach zu sehen. (Merlin Flügel, Thomas Kneffel, Nicolas Gebbe, Daniel Jude, Moritz Uebele, Doreen Keck, Leslie Bauer und Salma Gabriel)

 

Salma Gabriel, geboren in Ägypten, gewann den 1. Preis in der Kategorie Dokumentarfilm mit „Ich bin keine Tomate“. (Dokumentarfilm, 20:00 Min, 2014)

 

Zu ihrem Film über sexuelle Belästigung auf dem Tahrir Platz in Kairo schreibt sie:

Immer wenn ich in Kairo auf die Straße gehe, frage ich mich, ob ich nicht doch eine Tomate bin: auch auf Tomaten schaut man lange und begrapscht sie ohne schlechtes Gewissen. Daher habe ich meine Landsleute über Tomaten befragt.

 

Whenever I go to the streets in Cairo, I wonder if I am not in fact a tomato: people take long looks at tomatoes as well, and touch them without feeling guilty. Therefore, I have asked my compatriots about tomatoes.

 

دايما وأنا ماشية في الشارعفيالقاهرة, بسأل نفسي .. ماكونشي أنافيالحقيقةأوطة .. الناسبتقعدتبص و تقلب ف الاوطة بردو،و يتفحصوا و يفعصوافيها ..وبردومنغيرأيإحساسبالذنب،علشانكده،نزلت اسأل اهل بلديعنالأوطة

 

 

  • Plakat von Laura Krestan
  • Premiere der Filmfahrt 2014 | Wirrwarr
  • Premiere der Filmfahrt 2014 | Wirrwarr

08 05 2014

Premiere der Filmfahrt 2014 | Wirrwarr

8. Mai 2014 / 19 Uhr / rechte Kapelle HfG
Acht Nachwuchs-RegisseurInnen der HfG Offenbach feiern zusammen mit ihren SchauspielerInnen und KomponistInnen der HfMDK Frankfurt und dem flankierenden Team die acht entstandenen Filme zum Thema WIRRWARR.

 

 

Team Grundkurs 2013-14: Prof. Rotraut Pape, Claus Withopf, Bernd Zimmermann, Birgit Lehmann, Kai Schormann, und Prof. Gerhard Müller-Hornbach, Prof. Marion Tiedtke, HfMDK