Verloren Anna hat geraucht und Anna raucht immer noch. Das rauchen ist für Sie eine Art Lebensgefühl, sie fühlt sich frei und ungebunden. Aber in Wirklichkeit ist Anna abhängig und nicht ungebunden. Anna hat eine kleine Familie, doch indem Moment indem sie alles bereut, hat sie schon alles verloren. Sie muss mit ansehen wie ihre kleine Familie schmerzhaft auseinandergerissen wird ................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................ Hintergrund........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................ Der Kurzspielfilm Verloren handelt von Anna die ihrem verstorbenen Sohn einen Brief schreibt. Zunächst bleibt es unklar über was sie schreibt, man bemerkt jedoch recht schnell, dass etwas vorgefallen ist. Der Film spielt sich auf mehreren zeitlichen Ebenen ab, die teilweise ineinander übergreifen. Dies wird dem Zuschauer aber erst später oder im Nachhinein klar. Die verschiedenen Szenen, zeigen vergangene, aber entscheidende und einschneidende Momente, welche die jetzige Situation erst hervorgebracht haben. Diese vergangenen Szenen vermischen sich durch das Voice Over mit dem Jetzt, indem der Zuschauer die vergangenen Momente sieht und die Stimme der Mutter hört, was sie im Jetzt über diese Momente in den Brief an ihren Sohn schreibt. Dabei gelangt der Zuschauer aber auch auf der bildlichen Ebene immer wieder zu Anna, in die Gegenwart und sieht letztendlich, wie sie alles, was ihr wichtig war, verloren hat.
  • Jahr 2010
  • Länge 07:45
  • Gattung Fiktion
  • Prüfung Vordiplom
  • KameraDenis Carbone
Andreas Pilot [geb. Thürck] - Verloren
Andreas Pilot [geb. Thürck] - Verloren