Sie wartet schon etwas ungeduldig, als ihr Bruder an ihren Tisch kommt. Kaum sitzt er beginnt er schon damit sich über alltägliche Ärgernisse zu beschweren. Doch was sehr zurückhaltend anfängt ufert mehr und mehr aus. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um das Fernsehprogramm, Fehlverhalten im Straßenverkehr oder Lärmbelästigung geht. Kein "Problem" scheint zu unwichtig zu sein um sich darüber zu beschweren.
Marc Rühl - ZORN
Marc Rühl - ZORN