• Stella Schimmele: Ghosts after Hour
  • Deveroe Aurel Langston: Verflucht saure Trauben, fürwahr
  • Lars TZ Kempel: Wølves
  • Ghosts After Hour
  • Verflucht saure Trauben, fürwahr

16 09 2016

Frischfilm 03.2016

In der Nacht vom 28. auf den 29. September 2016 von 1:20 bis 2:20 strahlt das HR-Fernsehen die nächste Ausgabe von »frischfilm – Nacht der Hochschulfilme« aus.

Zudem sendet EinsFestival »frischfilm« am 30. September ab 0:15 Uhr.


Das Programm ist in Zusammenarbeit mit der Hessischen Filmförderung (HFF), der Filmförderung des Landes Hessen und der Filmförderung des Hessischen Rundfunks entstanden. Zu sehen sind sieben Nachwuchsfilme, die an den Hochschulen in Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden und Kassel entstanden sind, und die stets für Aufsehen sorgen und auf Festivals prämiert werden. Aus der HfG werden drei Filme gezeigt, ein Diplom, ein Nebenfach-Diplom, eine Semesterarbeit in Kooperation mit DIF, Frankfurt.


1. Ghosts after Hour

Stella Schimmele
Experimentalfilm/Musikvideo, 2014
Länge: 5’50“
Regie, Darstellerin, Musik, Montage: Stella Schimmele
Kamera: Andreas Titus Gust


Ein farbenfroher, künstlicher Rauschzustand mit aalglatten Oberflächen und Identitätsverlust: eine experimentelle Videocollage nach und neben Hans Richters “Vormittagsspuk”.


3. Verflucht saure Trauben, fürwahr

Deveroe Aurel Langston
Animationsfilm, 2014
Länge: 19’13“
Auszeichnung: Filmpreis der HfG Offenbach 2015

 

Mit dem klassischen Trickfilmverfahren der Rotoskopie erstellt, gewährt der Film im Rahmen einer psychotherapeutischen Sitzung Einblick in das Seelenleben einer jungen Frau, arbeitet dabei weitgehend frei assoziativ und übt Kritik an verschiedenen gesellschaftlichen Phänomenen unserer Zeit.


5. Wølves

Lars Tae-Zun Kempel
Fantasy/Tanz/Musik, 2014
Länge: 8’59“
Drehbuch, Storyboard, Kostüme, Choreografie, Regie, Schnitt: Lars Tae-Zun Kempel Kamera: Christoph Ulsamer
Darsteller: Rudolf Falk, Julie Opsahl, Nina Hack, Jana Quilitz, Lena Winhold, Lena Seitel


Lupus est homo homini, non homo, quom qualis sit non novit: Ein Wolf ist der Mensch dem Menschen, kein Mensch, wenn man sich nicht kennt – der Mensch ist des Menschen Wolf.